14.01.2013

DIE WÜRDE DER FRAU

Kommt es eigentlich niemandem komisch vor, dass ausgerechnet eine Gesellschaft, die Frauen auf Werbetafeln, in Pornografie und Prostitution permanent zu bloßen Sexobjekten degradiert, sie im Fernsehen zur besten Sendezeit barbusig Känguru-Hoden vertilgen lässt oder voyeuristisch-schadenfroh mit der Kamera draufhält, wenn schamlose alte Säcke in Thailand auf Frauenkauf gehen usw. - dass ausgerechnet so eine Gesellschaft meint, der Kirche, die ein so wunderbares Dokument über die Würde der Frau hervorgebracht hat wie "Mulieris dignitatem" und die sich voller Stolz als Mutter, Braut und Lehrerin begreift und die obendrein noch eine Frau als Königin der Engel und Apostel verehrt, Vorhaltungen in Sachen Frauenrechte und -würde machen zu müssen? Offenbar nicht.    


John Singer Sargent - "The Black Brook"


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen